2-Takter
4-Takter
Wankelmotor
Stirlingmotor
Öle
Grundwissen
Fahrwiderstände
Fahrwerksoptimierung
Federung / Dämpfung
oft gestellte Fragen
Brems- oder Gabelflattern

Ausgerechnet vermehrt bei modernen Motorrädern tritt manchmal beim starken, abrupten Bremsen ein nerviges Flattern der Gabel auf, das erst fast mit dem Stillstand wieder aufhört.

Die hauptsächliche Ursachen hierzu sind in der Regel(sofern Gabel, Lenkkopflager in Ordnung und alle Schrauben – auch die des Motors – fest sind) in den Konstruktionen von Gabel, Rahmen und Lenkkopfbefestigung zu suchen. Es muss ja alles immer noch leichter, also dünner und filigraner werden. So werden die Festigkeitsgrenzen immer weiter ausgelotet und manchmal vom schnellen Endkunden überschritten.

Moderne, bissige Bremsbeläge und beherzte Fahrer können Gabel und Lenkkopf-Rahmen-Verbund so sehr fordern, dass eingeleitete Fahrbahnunebenheiten Resonanzschwingungen verursachen, welche sich in heftigem Flattern der Gabel ind Längsrichtung äußern.
Verschiedene Hersteller hatten schon Probleme damit und haben dieses Phänomen meist durch weniger bissige Bremsbeläge versucht zu unterdrücken.
Der Rahmen der ZX9R (ich glaube, es war die 2000er – aber bitte nicht drauf festnageln!) war sogar so nachgiebig, dass nach ein paar schnellen Runden auf der Rennstrecke (in seltenen Fällen) sich der Lenkkopfwinkel dauerhaft so weit veränderte, dass beim starken Bremsen der Reifen den Kühler anschliff. Kawasaki musste damals auf Garantie neue Rahmen liefern. Aber auch Yamaha, Suzuki und Honda trafen meines Wissens ähnliche Probleme.



Grundwissen

Druckbare Version